Artikel

Ben Folds - Live Music Hall in Köln, 08.03.2011

Gestern live gesehen: Ben Folds Erfahrungen: Die Live Music-Hall ist Mist. Schlechte Sicht (wenn man nicht gerade in der ersten Reihe steht), teure Getränkepreise, schlechter Sound, wenig bis keine Parkmöglichkeiten. Das Merchandise war ebenfalls viel zu teuer. 30 Euro für die letzte Ben Folds-CD (die Buch-Version), 25 Euro für ein T-Shirt. Kate Miller-Heidke (Support) war richtig gut, hat einen unfassbaren Stimmumfang und einen sehr fähigen (Akustik)Gitarristen neben sich auf der Bühne stehen. Dabei ist die Dame mit der voluminösen Stimme gerade mal halb so groß wie Fix (<- 3 m groß) und dabei höchstens halb so schwer wie ich (<- schon sehr dünn, aber dann doch nicht so sehr). Ben Folds ist ein sympathischer Kerl, ein Top-Songwriter und Performer. Allerdings könnte man die 2 1/2 stündige Show gut und gerne um mindestens eine halbe Stunde kürzen. Zu Anfang recht passabel gestartet, in der Mitte recht zäh und zum Schluss bot die Band eigentlich das, was ich mir für die ganze Show erhofft hatte: Spitzen Songs, gute Performance, etwas mehr Power und Spielfreude. Die Setlist war dementsprechend. Viele neue Songs, die live noch nicht wirklich gut anzukommen scheinen, einige Hits (mit Unterstützung von Kate Miller-Heidke), einen Piano-Teil, für den nicht wirklich alle Anwesenden die Geduld aufbringen konnten, und einen fulminanten Schluss mit einigen Ben Folds-Five Klassikern. Ganz großes Minus an das besch... Publikum. Selten so eine lahme, hüftsteife und insgesamt sehr nervende Gruppe an Menschen gesehen. Eigentlich wundert mich im Nachhinein nicht, dass der Band zwischendurch die Luft ausgegangen ist. Motivierend waren der Anblick und die Atmosphäre in der Halle sicher nicht gerade. Was ich mich bezüglich der ständig ohne Punkt und Komma quatschenden Leute (halten natürlich die Fresse sobald der Song zu Ende ist und fangen pünktlich wieder an, wenn der nächste Song beginnt) auch noch frage: Wenn man sich so viel zu erzählen hat, warum geht man dann in ein Konzert und nicht in die Kneipe? Fazit: Ben Folds? Gerne wieder, aber niemals mehr in der Live Music Hall. Ach ja: Die meisten Ben Folds-Fans sehen aus wie Ben Folds;-)

Auf dem Konzert war ich zwar nicht, aber dieses Gelaber im Publikum geht mir auch immer wieder auf den Sack. Ich frage die dann immer, ob sie nicht lieber nach Hause gehen wollen. Dann müssen sie sich auch nicht so anbrüllen, weil die blöde Musik so laut ist.

Die Live Music Hall finde ich auch ganz okay. Und parken kann man da doch überall. Die liegt mitten in einem Gewerbegebiet, Platz ohne Ende. Versuch mal z.B. um die Kulturkirche in Nippes einen Parkplatz zu bekommen, das ist Horror.

Tim