Artikel

Artikel

Rock Hard Festival 2008

Zum inzwischen sechsten Mal fand dieses Jahr zum üblichen Pfingsttermin vom 9. bis 11. Mai das Rock Hard Festival im Amphitheater zu Gelsenkirchen statt. Nachdem es in den letzten Jahren aus verschiedenen Gründen nie geklappt hatte, stand dieses Jahr erstmalig und mit Begleitung durch p-dt-Kollege MrTree eine Pilgerreise ins Kurzzeit-Metalmekka am Rhein-Herne-Kanal an. Das RHF konnte dabei neben dem guten und abwechslungsreichen (und stellenweise durchaus proggigen) Lineup v.a. durch den großartigen Veranstaltungsort mit Bühne direkt am Kanalufer und vielen Sitzgelegenheiten im aufsteigenden Halbrund glänzen, den ich schon letztes Jahr bei einem Auftritt des Meisters (nein, nicht der, sondern der echte) getestet und für gut befunden hatte.

Artikel

Festival Internacional de Musica - Gouveia Art Rock 2008

GAR 2008

Eines der weltweit beeindruckendsten Prog-Festivals findet alle Jahre wieder in Zentral-Portugal statt. Allein; so richtig hat dies noch niemand mitbekommen... Das Gouveia ArtRock Festival (GAR) konnte schon in den Jahren 2003 bis 2007 mit hochklassigen Lineups überzeugen. 2008 dürfte aber der bisherige Höhepunkt erreicht worden sein.

Artikel

Proghörer altern dramatisch [UPDATE] Klassikhörer altern dramatisch

Laut einer gestern veröffentlichten Studie des I/O-Labels werden die Käufer von Prog-CDs immer älter (...) Zumindest hat mir keiner widersprochen, also wird es der eine oder andere geglaubt haben (einen Gutgläubigen gab es auf jeden Fall), dennoch schulde ich nun den Lesern eine Aufklärung: Die gestern vorgestellte Studie zur Alterspyramide im Prog war natürlich (?) nicht echt, sondern nur ein schnöder April-Scherz. So alt sind wir dann nun doch nicht...

Artikel

Zwei neue Umfragen zum Thema CDs

Ab heute sind zwei neue Umfragen zum Thema Progger und CDs freigeschaltet. Um rege Teilnahme wird gebeten:

Artikel

Happy birthday ... to us

Heute vor 9 Jahren...

--- In progrock-dt@yahoogroups.de hat "keylar" die allererste Mail in der [progrock-dt] geschrieben:
Jetzt sind wir zu zweit, mal sehen was noch draus wird.
Ich bin schon seit geraumer Zeit in der englischen mailing liste aber trotz 42 MItglieder tut sich dort überhaupt nichts.
CU
--- Ende des weitergeleiteten Beitrags---

über 600 Mitglieder, immer noch (langsam) ansteigend
über 78000 Mails
und darüber hinaus natürlich Aktivitäten wie die Babyblaue Seiten, zahlreiche Konzert-Events (ProgParade, FreakParade), Radioshow, Chat...

We've come a long way:

Happy birthday to us...

Artikel

Prog against Pirates

Seit Anfang des Jahres schlagen die Prog-Labels, allen voran Shawn Gordon von Progrock Records gegen illegales Filesharing zurück. Unter dem Namen Prog against Pirates hat er sich offenbar mit einigen anderen Bands und Labelmachern organisiert, um gegen die Mp3-Blog-Kultur auf blogger.com massiv vorzugehen.

Artikel

Ergebnisse der [progrock-dt] Jahresumfrage 2007

Alle Jahre wieder bestimmen die verschiedenen Medien ihre "... - Charts des Jahrs". Es werden die besten Bücher aufgelistet, die Worte und Unworte des Jahres, Sportler des Jahres usw. Auch die [progrock-dt] macht davon keine Ausnahme und stimmt über die besten Prog-Alben des Jahres ab.

Artikel

Frohes Neues Jahr

Das Team der progrock-dt.de wünscht allen Proggern und Proggerinnen draußen in [progrock-dt]-Land ein gesundes, friedliches, glückliches, erfolgreiches und ereignisreiches 2008 sowie einen guten Start ins neue Jahr.

Artikel

Frohe Weihnachten

Das Team der progrock-dt.de wünscht allen Proggern und Proggerinnen draußen in [progrock-dt]-Land ein frohes Weihnachtsfest.
Kommt gut durch die Tage, lasst euch reich beschenken und beschenkt euch vielleicht sogar selbst: Eat, be glad and drink the wine... Und vergesst ja nicht ordentliche Musik zu hören, kurzum:
Have yourself a proggy little christmas...

Artikel

Close to the Hypertext: Die Geschichte der progrock-dt.de

progrock-dt.de 1.0: So (ähnlich) sah die www.progrock-dt.de 1999 ausprogrock-dt.de 1.0: So (ähnlich) sah die www.progrock-dt.de 1999 ausAm 9. Februar 1999 gründete ich die Mailingliste [progrock-dt], seinerzeit noch beim Anbieter onelist.com (der bald darauf von Yahoo! geschluckt werden sollte). Von Anfang an hatte ich für die [progrock-dt] den etwas hochtrabenden Anspruch (der dann auch gleichzeitig immer wieder als Ansporn funkionierte), ein zentraler Angelpunkt der deutschsprachigen Prog-Szene zu sein. Bei meinen musikalischen Ausflügen ins damals noch viel einfacher gestrickte World Wide Web fand ich entweder ausschließlich englischsprachige Seiten oder viele kleine deutschsprachige Homepages, die von kaum mehr als einem HTML-Ritter betreut wurden. Kommunikation auf Deutsch, wie es im Usenet schon in den Newsgroups rec.music.progressive oder alt.music.progressive auf Englisch gang und gäbe war, existierte einfach noch nicht. Ich las damals die King Crimson-Mailingliste "Elephant Talk" und war sowohl von der Art der Kommunikation innerhalb der ET-Community, als auch von der für damalige Verhältnisse wahnsinnig informativen Website der Mailingliste begeistert. So etwas wollte ich auch aufbauen... und schon bald nach der Gründung fand sich ja auch schon eine auch heute noch wohlbekannte "Prominenz" in der Liste wieder, die mit mir die [progrock-dt] aufbaute und gestaltete und durch immens viel Input zu dem machte, was sie heute ist. Unter den ersten Anmeldungen befanden sich Fix Sadler, Christoph Scholtes (alias Schroedi), Udo Gerhards, Thomas Thielen, Gerd Weyhing u.a.
Deutlich schwieriger gestaltete sich die Programmierung der Website der Mailingliste. Eine private Website war ja damals noch Pflicht (Mal ehrlich: Wer pflegt denn in Zeiten von myspace.com und Co. heute noch eine persönliche Website?), aber dennoch war das Wissen um HTML & Co. eigentlich nur wenigen fleißigen Code-Auswendig-Lernern vorbehalten. Wie die meisten anderen Homepage-Bastler, bediente ich mich damals mehr oder minder guter Editoren (über die ich jetzt lieber einen Mantel des Schweigens hüllen möchte). Nur das Ergebnis zählte, ganz gleich, wie sauber und fehlerfrei der Code war - und das Ergebnis musste bunt sein, blinken und auf jeden Fall auffällig sein. Ich gestehe: Ich war eine Design-Wildsau! Und mit dieser HTML-Vorbildung (oder vielmehr "mit dieser fehlenden HTML-Vorbildung") bastelte ich kurz nach Gründung der Mailingliste dann auch gleich eine eigene Homepage. Und die sah dann auch entsprechend ürgselig aus. Die progrock-dt.de 1.0 war kaum mehr als eine wüste Link-Sammlung in einer Designhölle. Doch das waren damals fast alle Websites, und in dieser Form erfüllte sie erst einmal ihren Zweck als Infoseite über die Mailingliste.

Inhalt abonnieren