Nachricht

Cuneiform-Neuerscheinungen im Herbst

Das amerikanische Label Cuneiform, einer der zuverlässigsten Lieferanten avantgardistischer Klänge, kündigt für Herbst 2013 gleich sieben neue Veröffentlichungen an. Zu jedem Album gibt es auf der Bandcamp-Seite von Cuneiform schon einen Titel zum Reinhören.

Chrome Hoof - Chrome Black Gold (Vö.: 8.10.)

Neu im Cuneiform-Programm, aber schon über ein Jahrzehnt aktiv ist diese Band aus London, die sich mit den Jahren von einem Duo zu einer neunköpfigen Formation entwickelt hat. Mit Streichern, Holz- und Blechbläsern zusätzlich zur normalen Rockbesetzung ausgestattet, umfasst ihr stilistisches Repertoire "progressive rock, electronic dance music (especially electro), metal, funk, classical music, and more".

The Claudia Quintet - September (Vö.: 24.9.)

Mit zwei neuen Mitspielern an Bass und Akkordeon präsentiert das New Yorker Ensemble um Schlagzeuger und Komponist John Hollenbeck sein nunmehr siebtes Album. Jazz verbindet sich hier mit klassischem Minmalismus, Neuer Musik, Progressive Rock und Postrock.

Miriodor - Cobra Fakir (Vö.: 8.10.)

In den über 30 Jahren ihres Bestehens hat die RIO-Band aus Kanada gerade einmal sieben Studioalben veröffentlicht - dieses wird Nr. 8, das nach einer Pause von vier Jahren erscheint.

Pixel - We Are All Small Pixels (Vö.: 8.10.)

In komplett akustischer Instrumentierung (Trompete, Saxophon, Kontrabass, Schlagzeug) gibt es hier eine Kombination aus modernem Jazz und eingängigem Indie-Pop.

Tatvamasi - Parts of the Entirety (Vö.: 8.10.)

Dies ist das Debüt der 2011 gegründeten polnischen Jazzrock-Band um den Gitarristen und Komponisten Grzegorz Lesiak. Das Label schreibt dazu: "Their jazz is decidedly modern, electric and wide-ranging in its musical vision, incorporating elements of rock, folk, avant-garde and psychedelic music into their sound."

Robert Wyatt - '68 (Vö.: 8.10.)

Diese Aufnahmen entstanden im Herbst 1968, nach Wyatts US-Tour mit Soft Machine. Die Aufnahmen gerieten anschließend in Vergessenheit, nur zwei der hier enthaltenen fünf Stücke wurden später veröffentlicht. Auf diesem Album werden diese Aufnahmen erstmals vollständig veröffentlicht.

Zevious - Passing Through the Wall (Vö.: 28.9.)

Vetrackt-komplexen Jazzrock mit ordentlich Schmackes hat dieses Trio um die beiden Eber-Cousins im Programm.