Nachricht

Uriah-Heep-Drums zu verkaufen

Lee Kerslakes eBay-Auktion: als ScreenshotLee Kerslakes eBay-Auktion: als ScreenshotDer ehemalige Uriah-Heep-Drummer Lee Kerslake (1972–1979; 1982-2007) versucht derzeit sein MMX Pearl Drum Kit für schlappe £4,000.00 (Festpreis) bei eBay loszuwerden. Das Drumkit wurde auf mehreren Uriah Heep-Tourneen (durch Schweden,Norwegen, Frankreich, Holland, Belgien, sowie Afrika, Kanada & USA) und anderen Tourneen mit Kerslake als Drummer (Deep Purple, Scorpions, Nazereth, Sweet & Foreigner) eingesetzt. Im Preis inbegriffen sind handsignierte Drumsticks und die Möglichkeit das Drumkit persönlich abzuholen und Lee dabei persönlich kennenzulernen.

Offenbar will Kerslake nun endgültig musikalisch kürzer treten, weil er mit massiven gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat. 2007 verließ er deswegen schon seine Stammformation Uriah Heep.

Er brauch halt das Geld.

Offenbar: Wenn man bei einer immer noch lukrativen (Live-) Band aussteigt und nach nicht einmal einem Jahr seine Drums verkauft, dann braucht man wirklich das Geld. Offenbar sieht es mit seiner Gesundheit wirklich nicht gut aus - das kann schnell sehr teuer werden. Musiker sind traditionell schlecht versichert.
Überhaupt kommen unsere Helden aus den 1970er Jahren nun langsam in ein Alter, wo sich Probleme bemerkbar machen: Denk an die Todesfälle des letzten Jahres, dazu Herzprobleme bei John Wetton, Carl Palmer; Peter Hammill usw., Andy Latimer ist ebenso schwer erkrankt. Rockmusiker sind in der Tat auch nur Menschen und haben oft einen nicht gerade harmlosen Lebenswandel (gehabt). Das rächt sich...
Ich drücke ihnen allen die Daumen. In Würde zu altern ist gewiss kein unpassender Wunsch für eine Generation von Musikern, die heute noch viele Fans hat, nicht zuletzt aus unserer Szene.