Die [progrock-dt] ist eine deutschsprachige Prog-Community, die sich 1999 als Mailingliste gegründet hat. Mittlerweile hat sie eine Vielzahl von Aktivitäten entwickelt, die den unterschiedlichsten Interessen der Mitglieder Rechnung tragen.

Die [progrock-dt] bringt alte Hasen und junge Entdecker, arrivierte Musiker und Nachwuchstalente, Radio-Macher, Label-Betreiber, Kritiker sowie Prog-Händler zusammen.

Neue Beiträge:

Artikel

Progger-Tipprunde reloaded

Nachdem zur EM eindrucksvoll bewiesen wurde, dass Progger auch Interesse an anderen Sportarten als Schach, Einhorn-Ausdruckstanz und Beamten-Mikado haben, gibt es zur bald beginnenden Fußballsaison 2008/09 auch Tipprunden für die Bundesliga, die 2. Liga und den DFB-Pokal. Immer dran denken: Man darf sich auch ohne Ahnung von Fußball anmelden, tippt dann einfach für die Mannschaften, deren Trikots a) ein Schachbrettmuster aufweisen oder b) einem Jesterkostüm ähnlich sehen oder c) deren Gründungsjahr sich mit einer beliebigen Formel in die Länge in Sekunden eines klassischen Longtracks umformen lässt.

Die Tipprunden findet man hier:
Bundesliga: http://www.kicktipp.de/p-dt-buli/
2.Liga: http://www.kicktipp.de/p-dt-2l/
DFB-Pokal: http://www.kicktipp.de/p-dt-pokal/

Artikel

Progger-Tipprunde zur EM

Haben Progger Interesse am internationalen Sportgeschehen? Oder gar Ahnung davon? Spielen wirklich alle Progger Schach oder wechseln sie in W/EM-Zeiten ihr schwarzes Band-T-Shirt gegen eines der entsprechenden Nationalfarben aus? Fragen über Fragen...
Die ambitionierten Einhorn-Tipper der progrock-dt.de können sich aber ab heute zum EM-Tippspiel einfinden:

http://www.kicktipp.de/progrock-dt

Links unten "Mitglied werden" auswählen, anmelden und mittippen.

Kurzrezension

ALT F4 - Demo April 08

Aber hallo! Die Schweizer ALT F4 machen ihren Fans (und solchen, die es werden wollen) ein mehr als nettes Geschenk. Wie in unserer Neuigkeiten-Rubrik zu lesen, bieten sie auf ihrer Homepage 3 Songs unter dem Titel "Demo April 08" zum kostenlosen Download. Die mp3s sind dabei von tadelloser Qualität.

Artikel

Yes 1974 (und vieles mehr) auf wolfgangsvault.com

Das Internet bietet mittlerweile, danke quasi unbegrenzter Speichermöglichkeiten und schneller Verbindungen, eine Vielzahl von Möglichkeiten um an rares Material zu kommen, oft genug sogar völlig kostenlos (und legal), wenn nicht zum Download, dann doch zumindest zum (unbegrenzten) Streaming. Eine der ersten Adressen für Live-Musik in exzellenter Soundqualität ist wolfgangsvault.com, die derzeit über 1300 Konzerte (davon fast 500 downloadbar, teilweise sogar kostenlos!) anbieten.

Artikel

Rock Hard Festival 2008

Zum inzwischen sechsten Mal fand dieses Jahr zum üblichen Pfingsttermin vom 9. bis 11. Mai das Rock Hard Festival im Amphitheater zu Gelsenkirchen statt. Nachdem es in den letzten Jahren aus verschiedenen Gründen nie geklappt hatte, stand dieses Jahr erstmalig und mit Begleitung durch p-dt-Kollege MrTree eine Pilgerreise ins Kurzzeit-Metalmekka am Rhein-Herne-Kanal an. Das RHF konnte dabei neben dem guten und abwechslungsreichen (und stellenweise durchaus proggigen) Lineup v.a. durch den großartigen Veranstaltungsort mit Bühne direkt am Kanalufer und vielen Sitzgelegenheiten im aufsteigenden Halbrund glänzen, den ich schon letztes Jahr bei einem Auftritt des Meisters (nein, nicht der, sondern der echte) getestet und für gut befunden hatte.

Glosse

Die Macht des Openers

Ein Gastbetrag von [progrock-dt]-Urgestein und Blogger txgx alias Thorsten Gürntke, zu gut, um ihn hier nicht zweitzuverwerten.

Schon in der klassischen Musik wusste man von der Wirkung einer bombastischen und euphorisch anmutenden Ouvertüre. Und auch in der modernen Musik halte ich einen kraftvollen und fesselnden Opener, der modernen Eröffnung sozusagen, für den Schlüssel zu einem "guten" Album. Schließlich ist der Opener der Einstieg in das Album. Wer kennt das Gefühl nicht. Man bekommt ein neues Stück Musik, legt die CD mit zitternder Erwartung in den Player, drückt Start und wartet auf die neuen Klänge, die einen verzaubern sollen. Ich behaupte: Ist das was da kommt langweilig und wenig mitreißend, dann wird auch das Album weniger deutlich in Erinnerung bleiben. Der erste Eindruck entscheidet. Sicherlich gibt es da noch manch andere Faktoren, ob ein Album letztlich wirklich groß ist, ein guter Beginn kann aber nicht schaden.

Kurzrezension

The Ultimate Tribute To Led Zeppelin

The Ultimate Tribute to Led Zeppelin: bei amazon.de (Click to order)The Ultimate Tribute to Led Zeppelin: bei amazon.de (Click to order)Was kommt dabei raus, wenn ehemalige, abgehalfterte, halbseidene Progressive-Rock-Größen (sic!) wie Keith Emerson, Alan White, Rick Wakeman, John Wetton, Geoff Downes und Billy Sherwood mit Super-Gitarristen wie Steve Lukather, Dweezil Zappa, Rick Derringer, Albert Lee und Walter Trout und vielen anderen bekannten Sessionmusikern mit dem Möchtegern-Sound-alike Michael White ein Album mit klassischen Led-Zeppelin-Songs aufnehmen?

Artikel

Festival Internacional de Musica - Gouveia Art Rock 2008

GAR 2008

Eines der weltweit beeindruckendsten Prog-Festivals findet alle Jahre wieder in Zentral-Portugal statt. Allein; so richtig hat dies noch niemand mitbekommen... Das Gouveia ArtRock Festival (GAR) konnte schon in den Jahren 2003 bis 2007 mit hochklassigen Lineups überzeugen. 2008 dürfte aber der bisherige Höhepunkt erreicht worden sein.

Kurzrezension

Blue Floyd - Begins

Blue Floyd - Begins: bei amazon.de (Click to order)Blue Floyd - Begins: bei amazon.de (Click to order)Nicht direkt Prog... aber aus dem Umfeld ;-) Rund um die Musik von Pink Floyd gab es ja schon viele Projekte, z.B. diverse Tribute-Sampler, aber auch seltsam-abgedrehtes wie die Reggae-Version von "Dark Side Of The Moon" oder Polka-Floyd. Nun kommt auch noch "Blue Floyd". "Blue Floyd" ist eine Spaßcombo von Musikern aus der Bluesrock- und Jamrock-Szene.

Kurzrezension

Birds And Buildings - Bantam To Behemoth

 Birds and Buildings - Bantam To Behemoth: bei amazon.de (Click to order)Birds and Buildings - Bantam To Behemoth: bei amazon.de (Click to order)Der Keyboarder Dan Britton war mir schon mit seinen letzten beiden Projekten Deluge Grander und Cerebus Effect positiv in der US-amerikanischen Retro-Szene aufgefallen: Kein more of the same, kein stupides Imitieren, kein Zusammenschustern von Zitaten, stattdessen exzellenter Retro-Prog mit einem gehörigen Schuß Jazzrock und (last but not least) mit Eiern. Mit seinem neuesten Projekt Birds And Buildings führt er diese Entwicklung nahtlos fort und zeigt sich in allen Gebieten noch einmal verbessert. Wen wundert's: Bei Birds and Buildings hat sich ein Quartett absoluter Meister zusammengefunden, die ihre Instrumente mit Können und mit Leidenschaft beherrschen und darüberhinaus auch noch in der Lage sind, dies zu einem stimmigen Ergebnis - eben dem Debütalbum "Bantam To Behemoth" - zusammen zu führen.

Inhalt abonnieren