Progparade 5 - Leipzig, der ANKER
30.10.2004
Martigan - Toxic Smile

flyer 150 zahlende Gäste tummelten sich im gut besuchten Anker, wo zum 5. Male die progrock-dt-Community zu ihrem Festival - der Progparade - lud. Neben viel Ambiente, reichlich Unterhaltung, Kickerspielen, einer Tombola und Charlys CD-Stand, gab es auch noch feine Musik von der Bonner Formation Martigan und den Lokalmatadoren Toxic Smile zu hören.

Martigan Martigan begannen das Konzert mit ihrem tollen Neo-Prog. Der Sound war gut und selbst das für viele Besucher unbekannte Material konnte überzeugen und den ein oder anderen derart begeistern, dass nachher am Merchandise Stand noch viel los war. Die Band zeigte sich trotz langer Anfahrt in hervorragender Spiellaune und zeigte einen toll aufeinander abgestimmten Liveauftritt.

TS Toxic Smile hatten dann leichtes Spiel, waren sie doch in Person ihres Keyboarders Marek die Ausrichter des Konzertes und als Lokalmatadoren hatte sich selbstverständlich auch absolute Toxic Smile Puristen ins volk gemischt. Dabei lief die Vorbereitung für die Leipziger alles andere als optimal. Nur durch den kurzfristigen Einsatz von Drummer Antonius Grützner für den kurz vorher ausgestiegenen Daniel Zehe wurde letztlich die gesamte Veranstaltung gerettet. Und er hat trotz weniger Tage Vorbereitung seine Sache sehr gut gemacht! Respekt!

Neben einigen Stücken ihrer CD M.A.D. boten die Lokalmatadoren auch viel Material ihrer neuen CD Retrotox Forte dar. Immer dann, wenn Keyboarder Marek zum Saxophon griff, waren Gänsehaut im Publikum garantiert. Eine Coverversion von Yes' Owner Of A Lonely Heart rundete den Gig ab.

In der Umbaupause veranstaltete die progrock-dt dann noch eine Tombola, bei der von Fans gestiftete Preise an Fans verlost wurden. Hilfe zur Selbsthilfe sozusagen. Progger müssen eben zusammenhalten. Die Tombola war ein voller Erfolg und es wechselten zahlreiche CDs den Besitzer. Die progparade-Shirts gingen nebenbei auch weg wie warme Semmeln. Der eigens für die Progparade zusammengestellte [progrock-dt]-Sampler verkaufte sich ebenfalls hervorragend, so dass eine finanzielle Grundlage für kommende Aktivitäten gelegt wurde. Und so wurde am Abend auch schon fleißig fantasiert, wer der Headliner des kommenden Konzerterlebnisses sein soll. Ob dabei der vieldiskutierte Wunsch ECHOLYN in Erfüllung geht, wird die Zeit zeigen.
Als dann noch die vehement bei Insidern berüchtigten [beerfear] gefordert wurden, gab es kein Halten mehr. Und die progrock-dt eigene Hausband überraschte mit einem Background Chor, der selbst Genregrößen vor Schreck hätte erblassen lassen.
tombola beerfear

 

Home
   
FREAKPARADE
   
Kontakt
   
History
Hintergrund
PP1 - 04.12.99
PP2 - 09.12.00
PP3 - 16.02.02
PP4 - 31.10.03
PP5 - 30.10.04
FP1 - 11.09.05
   
Links