Kurzrezension

Active Heed - Visions from Realities

Das um den italienischen Musiker und Komponisten Umberto Pagnini herum gegründete Bandprojekt Active Heed bietet auf seinem Debütalbum Visions from Realities 'Sommerprog' mit durchweg positiver Grundstimmung.

 
 
 

"With Joy" als Liedtitel beispielsweise meint exakt das. Direkt überleitend in das mit kraftvoller Percussion unterlegte "Melting of Realities" zeigen diese beiden Stücke die Richtung auf, die Active Heed mit Visions from Realities bieten möchten: abwechslungsreich-unterhaltsamen, fantasievollen (New) Artrock angereichert mit Ethno- und v.a. Folkelementen, manch dezent 'härteren' Anleihen am Progmetal sowie Reminiszenzen an die Musik-/Klangsprache des 70er-Jahre-Prog – und auch vor sparsamen Synthieeinsätzen scheut die Band nicht zurück, kann sie sichs doch auch erlauben: die Kompositionen kommen stehts ausgewogen daher.

Das Ergebnis wird denn womöglich auch so manchen Hörer überraschen, der – mit dem Cover als Prophezeiung – allzu retrograd geratene Melodielinien erwartet; Active Heed jedoch vermeiden das Verdachtsmoment des "alles schonmal wo gehört" durch die beschriebene, mitreißende Mischung, der etwas eigenes meines Erachtens nach nicht abgeprochen werden kann.

Der Gesang und die Stimmung des Albums erinnern v.a. in ihren akustisch unterlegten Momenten immer wieder an Ritual's Debütalbum. Der norwegische Sänger Per Fredrik Åsly bietet mit seinem Gesang überhaupt einen Ritt durch die unterschiedlichsten Stimmlagen, meistert diese alle souverän und setzt sie auf sehr angenehme Weise passend zur Musik in Szene. - Wem es etwas bedeutet: mitunter erinnert er auch an den jungen la Brie, was nicht von ungefähr kommt, bewegt sich Åsly doch für gewöhnlich auf progmetallischen Pfaden.

Freilich läßt sich über den Reinheitsgrad des Albums in progrockiger Hinsicht streiten, aber zum unbeachtet-bleiben auf diesen Seiten bietet die Musik erstens zu viel Prog und ist, zweitens, doch viel zu schön...

Das Album ist im Eigenvertrieb erschienen ( Bandpage).

Als Anspieltips empfehle ich FFF, Our Vast Emptiness und die Einheit aus With Joy und Melting of Realities.