Kurzrezension

La Société des Timides à la Parade des Oiseaux - Wir schwitzen Blumen

"Die Gesellschaft der Schüchternen ist außergewöhnlich, sie lebt vor allem vom gesprochenen Wort und den Geräuschen, die unerwartet von allen Seiten kommen, und die man so in ihrer Breite nicht erwartet. Großartig, weil man ständig überrascht wird."

 
 
 

Gute Kurzrezi, oder? Stammt nicht von mir, sondern von jemandem, einer jemandin, die bis vergangenen Sonntag weder Prog kannte, geschweige denn la Société des Timides à la Parade des Oiseaux. Die "STPO" als Eingangsportal in die große Wunderwelt des Prog? Unglaublich?! – Aber wahr!

Wer mochte als Kind nicht den an Ideen überbordenden Reichtum von Wimmelbild-Büchern?

"Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch." (Erich Kästner)

la STPO machen Wimmelbild-Prog – ein Wimmelbild läßt sich im Detail nicht in Kürze beschreiben, man muß darin versinken, sich hingeben, mit seinen Sinnen eintauchen.

"Letztlich bieten la STPO all das, was es so wertvoll macht, neugierig gegenüber neuen Bands, neuen Einflüssen zu sein, die süchtig machen können nach frischen Emotionen und alte, bekannte Pfade ruhig mal zu meiden." - Ich würde diesen Gedanken, den mir das "STPO"-Konzert 2010 in Würzburg schenkte, so jederzeit wieder formulieren.

Hier noch kurz ein paar Zusatzinfos:
Wir schwitzen Blumen, das vergangenen November von KDB Records in Rennes veröffentlicht wurde, ist eine Live-Zusammenschau unterschiedlicher Schaffensphasen der Band, die dieses Jahr ihr stattliches 30. Jubiläum feiern kann. Neben zwei Stücken ("I cuento Blumen" und "The Sound Of The City Seems Not To Disappear") vom letzten Studioalbum der Band (Tranches de temps jeté) bietet Wir schwitzen Blumen auch einen Kurzhöreindruck des 1993er-Albums La femme: portraits ("La femme immortel"), "le Minisme", das zuvor 2009 nur auf einer gemeinsam mit anderen Bands herausgegebenen Compilation erschienen war – und mit "La vallée des empreintes" auch ein bislang unveröffentlichtes Stück, das die Band gleichwohl schon seit einigen Jahren im Live-Repertoire mit sich führt.
Aufgenommen wurden die Stücke in den Jahren 2006, 2007 und 2009 in der Darmstadter Oetinger Villa ("The Sound Of The City Seems Not To Disappear") sowie in Rennes.

Die Termine ihrer nun vom 8. bis 11.3. anstehenden Tour gibts hier in der Übersicht.

Drei der fünf Stücke des Albums gibts bei Bandcamp: