Klassischer Prog

Termin

Die [progrock-dt]Show: Selten gespielte Klassiker aus aller Welt, 25.09.17

Titel:Die [progrock-dt]Show: Selten gespielte Klassiker aus aller Welt
Art:Radiosendung
Am: Mo, 25.09.2017
Im: rockradio.de
Link:Facebook-Event zur Sendung

Diese Sendung widmen wir Bands aus aller Welt (jedoch ohne die üblichen Verdächtigen Deutschland, UK, US, Frankreich, Italien), die die für ihre jeweiligen Länder klassischen 70er-Prog-Alben aufgenommen haben, also Scheiben, die zwar nie in aller Munde waren, aber mit vielen der bekannteren Klassiker mithalten können.

Montag, 25. September 2017, 22:00 Uhr, live im Stream auf http://rockradio.de/, dazu wie immer mit dem Chat zur Sendung unter http://webchat.quakenet.org/?channels=progrock-dt

Nachricht

Virgil Howe, Sohn von Steve Howe überraschend verstorben – Tour abgebrochen

Völlig unerwartet ist Steve Howes jüngerer Sohn Virgil Howe gestern verstorben. Die Band teilte auf ihrer offiziellen Facebook-Seite mit, dass die aktuelle Yestival-Tournee mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird. Eine genaue Todesursache ist nicht bekannt.

Nachricht

King Crimson - Sailors’ Tales (1970 – 1972) - Limited Edition 27 Disc Boxed Set

Vergesst alle läppischen 10-, 15-CD-Boxen, am 3. November kommt die Mutter aller Boxen, die volle Dröhnung: "Sailor's Tales" deckt auf 27 Scheibchen die frühe Phase von King Crimson nach ihrem Debüt ab. 21 CDs enthalten Live- und Studioaufnahmen der Jahre 1970-72, darunter 3 CDs mit den um Bonustitel erweiterten The Wake Of Poseidon (1970), Lizard (1970) und Islands (1971) und 9 CDs mit Aufnahmen der US-Tour 1972. Dazu kommen 3 BluRays mit Surroundmixen der drei erwähnten Alben sowie 2 DVDs mit "Earthbound expanded".

Weitere Informationen und Vorbestellung bei Burning Shed.

Quelle: Facebook

Nachricht

Adrian Belew und King Crimson versöhnen sich: Spätere Reunion mit der Band nicht ausgeschlossen

Die Auseinandersetzung zwischen Adrian Belew und King Crimson um die Aufführungsrechte an den Belew-Songs der 1980er und 1990er-Alben haben viele King-Crimson-Fans mit Sorge verfolgt. Nun gibt es nun eine überraschende Wende. Robert Fripp und Adrian Belew haben miteinander telefoniert (anstatt über Facebook-Statements übereinander zu kommunizieren) und offenbar wurden alle Missverständnisse beseitigt, mehr noch: Wer Adrians (fundamentalen Songwriting-) Beitrag für die Band in der aktuellen Inkarnation vermisst, der darf wieder hoffen.

Robert Fripp schreibt:

»Adrian has also agreed to be King Crimson's Ninth Man. Who knows what the future holds for this strange outfit?«

Termin

The Path of Genesis, Bruchsal, 19.11.17

Titel:The Path of Genesis
Art:Konzert
Am: So, 19.11.2017
Im: Rockfabrik
In:Bruchsal, Baden-Württemberg
Link:Weitere Informationen

Fünf Musiker aus Nordrhein-Westfalen erwecken die „Supergroup“ der 70er zu neuem Leben. Das gut zweieinhalbstündige Programm von „The Path of Genesis“ enthält Songs aus den Alben „Trespass“, „Foxtrot“, „Selling England by the Pound“, „The Lamb lies down on Broadway“, „A Trick of the Tail“ und „Wind & Wuthering“.

Termin

The Path of Genesis, Weinheim, 18.11.17

Titel:The Path of Genesis
Art:Konzert
Am: Sa, 18.11.2017
Im: Alte Druckerei
In:Weinheim, Baden-Württemberg
Link:Weitere Informationen

Fünf Musiker aus Nordrhein-Westfalen erwecken die „Supergroup“ der 70er zu neuem Leben. Das gut zweieinhalbstündige Programm von „The Path of Genesis“ enthält Songs aus den Alben „Trespass“, „Foxtrot“, „Selling England by the Pound“, „The Lamb lies down on Broadway“, „A Trick of the Tail“ und „Wind & Wuthering“.

Termin

The Path of Genesis, Bad Kreuznach, 17.11.17

Titel:The Path of Genesis
Art:Konzert
Am: Fr, 17.11.2017
Im: Dudelsack
In:Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz
Link:Weitere Informationen

Fünf Musiker aus Nordrhein-Westfalen erwecken die „Supergroup“ der 70er zu neuem Leben. Das gut zweieinhalbstündige Programm von „The Path of Genesis“ enthält Songs aus den Alben „Trespass“, „Foxtrot“, „Selling England by the Pound“, „The Lamb lies down on Broadway“, „A Trick of the Tail“ und „Wind & Wuthering“.

Termin

The Path of Genesis, Köln, 06.10.17

Titel:The Path of Genesis
Art:Konzert
Am: Fr, 06.10.2017
Im: Kantine/Yardclub
In:Köln, Nordrhein-Westfalen
Link:Weitere Informationen

Fünf Musiker aus Nordrhein-Westfalen erwecken die „Supergroup“ der 70er zu neuem Leben. Das gut zweieinhalbstündige Programm von „The Path of Genesis“ enthält Songs aus den Alben „Trespass“, „Foxtrot“, „Selling England by the Pound“, „The Lamb lies down on Broadway“, „A Trick of the Tail“ und „Wind & Wuthering“.

Termin

Jethro Tull by Ian Anderson, Osnabrück, 30.09.17

Titel:Jethro Tull by Ian Anderson
Art:Konzert
Am: Sa, 30.09.2017
Im: Osnabrückhalle
In:Osnabrück, Niedersachsen & Bremen
Link:Weitere Informationen

Jethro Tull‘s Ian Anderson feiert Ende 2017 sein dann ein halbes Jahrhundert währendes musikalisches Schaffen. Im Herbst findet die „Best Of…“-Tournee unter dem Titel ‚Jethro Tull by Ian Anderson‘ statt. Präsentiert wird ein stimmiger Mix aus Klassikern, Hits und einigen Raritäten. Auf dem Programm stehen unter anderem die Titel „Aqualung“, „Locomotive Breath“, „My God“ sowie „Songs from the Wood“. Live wird das Ganze in multimedialer Form aufbereitet: Hinter der Gruppe – zu der neben ihrem Gründer Ian Anderson (Querflöte, Gitarre, Gesang, Mandoline), John O’Hara (Keyboards, Piano, Akkordeon), David Goodier (Bass), Scott Hammond (Schlagzeug) und der Rosenheimer Gitarrist Florian Opahle gehören – werden auf einer Leinwand Videos projiziert.

Termin

Jethro Tull by Ian Anderson, Mainz, 29.09.17

Titel:Jethro Tull by Ian Anderson
Art:Konzert
Am: Fr, 29.09.2017
Im: Rheingoldhalle
In:Mainz, Rheinland-Pfalz
Link:Weitere Informationen

Jethro Tull‘s Ian Anderson feiert Ende 2017 sein dann ein halbes Jahrhundert währendes musikalisches Schaffen. Im Herbst findet die „Best Of…“-Tournee unter dem Titel ‚Jethro Tull by Ian Anderson‘ statt. Präsentiert wird ein stimmiger Mix aus Klassikern, Hits und einigen Raritäten. Auf dem Programm stehen unter anderem die Titel „Aqualung“, „Locomotive Breath“, „My God“ sowie „Songs from the Wood“. Live wird das Ganze in multimedialer Form aufbereitet: Hinter der Gruppe – zu der neben ihrem Gründer Ian Anderson (Querflöte, Gitarre, Gesang, Mandoline), John O’Hara (Keyboards, Piano, Akkordeon), David Goodier (Bass), Scott Hammond (Schlagzeug) und der Rosenheimer Gitarrist Florian Opahle gehören – werden auf einer Leinwand Videos projiziert.

Inhalt abonnieren