Rock

Kurzrezension

Theusz Amstrad - Disk #2

Franko-Zeuhl-Noise on Dope. - Wenn Cidre mit Camembert fusioniert und der daraus resultierende Gammablitz die Welt energetisiert!

Irgendwo in der tiefen Verneigung vor dem monolithischen Zeuhl Magmas der 70er-Jahre und den PC-Pionierzeiten der 70er- und 80er-Jahre (außerdem klingt "Amstrad" so sympathisch lautmalerisch nach "Hamtaahk"), zwischen unablässig grollendem Baß, sägend-riffender E-Gitarre und Noiseattitüde mit deklamierendem Gesang hat sich das Trio Theusz Amstrad aus Caen in eine Nische gesetzt,

Kurzrezension

Klark Nova - Zero Music

Huch! Ein rabenschwarzes Album ausgerechnet zu Ostern? – Alles nur Außenfassade, innen gibts das pralle Leben.

Na sowas! Bereits 2001 gegründet, zwischenzeitlich getrennt, veröffentlichten die seit drei Jahren wieder aktiven Klark Nova aus Aachen bereits Ende 2010 ihr Album Zero Music.

"Zero Music"... Welch Tiefstapelei! Hier ist nicht nur überhaupt Musik drauf, hier ist sogar sehr viel Musik drauf!

Kurzrezension

Kaos Protokoll - Quick & Dirty

Das Schweizer Trio Kaos Protokoll bringt in seinen an Ideen nicht armen Ansatz des Jazzrock neben einer ordentlichen Portion Rock immer wieder experimentelle Klangideen, elektronische Exkurse und punktuell auch formalen Minimalismus ein, die Band geht überhaupt gern über die Grenzen des Gewohnten hinaus.

Kurzrezension

Multinationaler Unisono-Drive: Heinz Karlhausen & The Diatonics - same

HKDiatonics Cover
Es gibt so Bands, wie halt eben auch HKD, da hört man nach dem Konzert Stimmen (ganz reelle), die in Zweifel ziehen, ob diese Musik denn auch auf Konserve funktionieren würde und das, obwohl man soeben Zeuge eines energetischen Auftritts geworden war. Vielleicht aber auch weil man gerade Zeuge eines zu energetischen Konzerts geworden war. Nicht anders ging mir das 2010 bei meiner ersten Begegnung mit dem multinationalen Trio.

Artikel

Ben Folds - Live Music Hall in Köln, 08.03.2011

Gestern live gesehen: Ben Folds Erfahrungen: Die Live Music-Hall ist Mist. Schlechte Sicht (wenn man nicht gerade in der ersten Reihe steht), teure Getränkepreise, schlechter Sound, wenig bis keine Parkmöglichkeiten. Das Merchandise war ebenfalls viel zu teuer. 30 Euro für die letzte Ben Folds-CD (die Buch-Version), 25 Euro für ein T-Shirt. Kate Miller-Heidke (Support) war richtig gut, hat einen unfassbaren Stimmumfang und einen sehr fähigen (Akustik)Gitarristen neben sich auf der Bühne stehen. Dabei ist die Dame mit der voluminösen Stimme gerade mal halb so groß wie Fix (<- 3 m groß) und dabei höchstens halb so schwer wie ich (<- schon sehr dünn, aber dann doch nicht so sehr). Ben Folds ist ein sympathischer Kerl, ein Top-Songwriter und Performer.

Nachricht

3.2: Neues von und mit Keith Emerson

Die erste Veröffentlichung bislang ungehörter Musik von Keith Emerson kommt aus einer unerwarteten Ecke. Erinnert sich noch jemand an die Band 3? Diese Zusammenarbeit zwischen Keith Emerson, Carl Palmer und Robert Berry begann im Jahr 1987, als der Manager Brian Lane und Carl Palmer ein Treffen zwischen Emerson und Berry arrangierten. Der Plan war, eine song-orientierte Melodic-Rock-Band zu gründen, die das virtuos-symphonische Keyboardspiel Emersons mit den Top-40-Fähigkeiten Berrys kombinieren sollte, ganz nach dem Vorbild von Asia und GTR. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit war das Album "...To The Power Of Three", das 1988 von Geffen Records veröffentlicht wurde.

Quelle: Robert Berry

Nachricht

Don Airey’s neues Album “One Of A Kind” commt soon!

Don Airey, hauptberuflich Keyboarder bei der Rocklegende Deep Purple, veröffentlicht seit Jahren immer wieder Alben, die zwischen schweißtreibendem Rock und klassischen Prog angesiedelt sind. Vor allem "Keyed Up" und "All Out" sind in Progkreisen besonders gut angekommen. Am 25. Mai 2018 erscheint nun sein neues Album “One Of A Kind”. Zu hören sind darauf, neben Airey, Carl Sentance (Nazareths Sänger), Bassist Laurence Cottle, Drummer Jon Finnigan und Gitarrist Simon McBride. Und wenn man dem Titel trauen kann, wird das Album wohl einzigartig. Man darf gespannt sein.

Quelle: Don Airey

Nachricht

Neuer Blog-Beitrag mit 25 Albumtipps weihnachtlicher Musik für Progger erschienen

Was tun gegen die musikalische Übermacht von "Last Christmas", "All I Want For Christmas Is You" und dem Weihnachtsalbum von Helene Fischer? Man möchte schier verzweifeln, doch Rettung naht!

Im Blog der progrock-dt.de ist ein ausführlicher Artikel mit den 25 ultimativen Albumtipps mit weihnachtlicher Musik für Progger erschienen — von "ganz und gar grauselig" bis "muss man haben".

(Aufs Bild klicken, um zum Artikel zu gelangen.)

Termin

Glasgow Coma Scale | Chariot Throne ((SPACEDELIC ODYSSEY)), 65719 Hofheim, 23.01.16

Titel:Glasgow Coma Scale | Chariot Throne ((SPACEDELIC ODYSSEY))
Art:Konzert
Am: Sa, 23.01.2016
Im: Jazzkeller Hofheim
In:65719 Hofheim, Hessen
Link:Faceook

Die Spacedelic Odyssey ist eine Konzertreihe im Jazzkeller Hofheim.
Genretechnisch hauptsächlich in den Bereichen der psychedelischen Rockmusik angelegt, im Vorprogramm aber für alle Subgenres offen, die atmosphärisch in das Weltraumkonzept fallen.
So spielen neben den meist überregionalen Größen aus den Bereichen Space-, Kraut- und Psychrock auch im Doom, Prog, Stoner, Drone und Postrock angesiedelte Vorgruppen.

Eröffnet wird die Irrfahrt im nächsten Jahr in dunkler Materie, düsterer denn je mit den Doomern Chariot Throne. Anschließend erheben wir uns mit Glasgow Coma Scale in einen vielfarbigen Emissionsnebel.

_____________________________________________

GLASGOW COMA SCALE:

Termin

prog extended (#254), Nürnberg / Fürth / Erlangen, 12.06.15

Titel:prog extended (#254)
Art:Radiosendung
Am: Fr, 12.06.2015
Im: Rockin Radio auf AFK MAX
In:Nürnberg / Fürth / Erlangen, Bayern
Link:prog extended auf Facebook

Am Freitag, den 12.06.2015, gibt es von 20:00 - 22:00 Uhr prog extended (#254)

„Musik für McPomm"

prog extended, jetzt jeden 2. und 3. Freitag eines Monats bei Rockin' Radio auf AFK MAX, die neue Sende-Frequenz!

Ich bin zurück aus dem Urlaub im schönen Mecklenburg-Vorpommern... dort habe ich jeden Abend ein komplettes Album gehört, mein Ferien-Soundtrack. Und davon gibt es heute Ausschnitte zu hören, u.a mit Faith No More, Exovex, Gazpacho, Messenger, Schizoid Lloyd, Arcturus, Leprous, Methexis, TesseracT, Metropolis Child, Kraftwerk, Motorpsycho & Stale Storloekken, Muse...

Der Klassiker der Sendung kommt von Yes, die alte Aufnahmen von 1972 ausgegraben haben... Man waren die mal gut.

Inhalt abonnieren