Todesfall

Nachricht

Produzent Guido Lucas verstorben

Der deutsche Bassist, Labelbetreiber von BluNoise Records und Noise- und Krautrock-Produzent Guido Lucas ist im Alter von 53 Jahren verstorben. Die deutsche Indie-Szene verliert mit Lucas einen ihrer charakteristischsten und kompromisslosesten Köpfe. Der Prog-Gemeinde war Lucas durch seine Arbeit mit den proggig angehauchte Bands wie mouth und Pendikel ein Begriff, denen er als Produzent einen rotzigen, krautrockigen Sound verlieh.

Quelle: Visions

Nachricht

Virgil Howe, Sohn von Steve Howe überraschend verstorben – Tour abgebrochen

Völlig unerwartet ist Steve Howes jüngerer Sohn Virgil Howe gestern verstorben. Die Band teilte auf ihrer offiziellen Facebook-Seite mit, dass die aktuelle Yestival-Tournee mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird. Eine genaue Todesursache ist nicht bekannt.

Nachricht

Holger Czukay verstorben

Der ehemalige Can-Bassist und spätere Solo-Musiker Holger Czukay ist in Weilerswist bei Köln tot in seinem Haus aufgefunden worden. Holger Czukay wurde 79 Jahre alt und starb nur wenige Wochen nach dem Tod seiner Frau Ursula (55). Die näheren Umstände seines Todes sind noch ungeklärt.

Czukay prägte zwischen 1968 und 1977 als Gründungsmitglied den Sound seiner Band Can, die als eine der ersten deutschen Rockbands auch im Ausland wahrgenommen wurde und galt als eine der herausragendsten und exzentrischsten Figuren der Krautrock-Szene. In den 1980er und 1990er Jahren arbeitete er mit arrivierten internationalen Künstlern wie Jah Wobble, Conny Plank, The Edge, den Eurythmics, David Sylvian (zwei Alben) oder Brian Eno zusammen.

Nachricht

Marián Varga gestorben

Der slowakische Musiker und Komponist Marián Varga ist am 9. August im Alter von 70 Jahren gestorben. Varga wurde vor allem mit seiner 1969 gegründeten Klassik-Rock-Formation Collegium Musicum bekannt. Im Frühjahr hatte er in Bratislava ein letztes Konzert gegeben.

Quelle: ORF.at

Nachricht

Bernd Witthüser gestorben

Der deutsche Musiker Bernd Witthüser ist am 4. August 2017 gestorben. Der 1944 im Sauerland geborene Musiker bildete in den frühen 70ern gemeinsam mit Walter Westrupp das Duo "Witthüser & Westrupp", das auf den drei LPs "Trips + Träume", "Der Jesuspilz" und "Bauer Plath" eine Art krautig-psychedelische Liedermachermusik produzierte. Nach der Trennung des Duos war Bernd Witthüser vor allem als Straßenmusiker aktiv und trat gelegentlich auf Festivals, etwa Burg Herzberg, auf. In den letzten Jahren lebte er überwiegend in Italien.

Quelle: Wikipedia

Nachricht

Allan Holdsworth gestorben

Und wieder ist ein großer Musiker abgetreten: der britische Gitarrist Allan Holdsworth, Mitglied u.a. bei Soft Machine, Gong und U.K., ist im Alter von 70 Jahren unerwartet gestorben. Weitere Details wurden nicht bekanntgegeben.

Quelle: teamrock.com

Nachricht

Norbert Jäger (Stern-Combo Meißen) gestorben

Norbert Jäger, Mitbegründer der legendären DDR-Progger Stern-Combo Meißen, ist am 7. April nach jahrelanger Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben. Er hatte sich bereits 2011 aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Zuvor hatte er der Band von der Gründung 1964 bis 1979 sowie seit der Wiedergründung 1996 angehört und mit ihr Klassiker des deutschen Prog wie "Weißes Gold" (1978) eingespielt.

Nachricht

Thomas Kohlruß *1966 / †2017

Thomas Kohlruß *13.12.1966 / †11.2.2017

Der BBS-Rezensent, Radiomoderator und langjähriger Admin der [progrock-dt] Thomas Kohlruß ist gestern Vormittag nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 50 Jahren verstorben.

Das [progrock-dt]-Admin-Team verabschiedet sich mit beklommenen Herzen von einem Freund:

Thomas Kohlruß war einer der Besten von uns. Einer der unendlich viel für die Szene getan hat; einer der sich mit Leidenschaft den beiden Dingen widmete, die er über alles liebte: seiner Familie und der Musik.

Nachricht

John Wetton ist seinem Krebsleiden erlegen

Der Bassist, Sänger und Songwriter John Wetton ist nach langem Kampf gegen sein Krebsleiden heute verstorben. John Wetton wurde 67 Jahre alt.

Der derzeitige King-Crimson-Sänger und Gitarrist Jakko M Jakszyk hat es gerade auf Twitter gepostet:

Nachricht

Can-Drummer Jaki Liebezeit verstorben

Der langjährige Can-Drummer Jaki Liebezeit ist am 22. Januar in Köln völlig unerwartet an den Folgen einer plötzlichen Lungenentzündung gestorben. Liebezeit wurde 78 Jahre alt.

Liebezeit gehörte 1968 mit Holger Czukay, Irmin Schmidt und Michael Karoli zu den Gründungsmitgliedern der einflussreichen, international bedeutenden Krautrock-Band Can. Mit seiner Phantomband setze er nach dem Ende von Can deren Sound fort, später arbeitete er immer wieder mit dem Musiker und Produzenten Burnt Friedman zusammen. Ab Ende der 1970er Jahre arbeitete Liebezeit verstärkt als Studiomusiker, u. a. für die Zeltinger Band, Michael Rother, Joachim Witt, Gianna Nannini, Eurythmics, Depeche Mode und Brian Eno und wirkte bei zahlreichen Projekten und Live-Performances mit.

Inhalt abonnieren