Termin

Univers Zero, Würzburg, 17.03.09

Titel:Univers Zero
Art:Konzert
Am: Di, 17.03.2009
Im: Cafe Cairo
In:Würzburg, Bayern
5

Univers Zero (zur Zeit ein Sextett) präsentierte sich in wirklich exzellenter Spiellaune und war sichtlich erfreut über so viel Publikum. Der Sound in der kleinen Halle war sehr gut (der leicht übersteuerte Bass am Anfang wurde schnell korrigiert) et voilà - die sechs Musiker spielten eine düsterten, sehr konzentrierten und leidenschaftlich vorgetragenes Set, das gespickt war mit UZ-Klassikern (Présage, Civic Circus) und einigen interessanten Neukompositionen, die überraschenderweise nicht vom Bandleader Daniel Denis, sondern vom Saxophonisten/Klarinettisten Kurt Büdé kamen. Sehr früh sprang der Funke vom enthusiastischen Publikum auf die sechs Musiker über, obwohl ich mir vorstellen kann, dass sie besonders unter der zunehmenden Hitze litten. Nichtsdestoweniger spielten sie fast zwei Stunden ihren düsteren Kammerrock- Bis auf die Keyboards (zumeist schlichte Sounds oder sogar Piano) und den elektrisch verstärkten Bass blieben UZ ihrer prinzipiell akustischen Ausrichtung treu.

Was mich am meisten überraschte, war die Frische, mit der auch teilweise über 20 Jahre alte Kompositionen dargeboten wurden. Hier zahlen sich die sonst eher hinderlichen kontinuierlichen Besetzungswechsel bei Univers Zero dann doch aus. Das, was Robert Fripp "Crimsoning" nennt, also das ständige Neuerfinden und Neueinbinden von Ideen, Musikern, Konzepten hat Univers Zero seit ihrer Wiederbelebung Ende der 1990er Jahre nicht zu Epigonen ihrer selbst werden oder gar zu einer Altherren-Truppe verkommen lassen, sondern hat ihren ihren Rang als eine Speerspitze des Avantgarde, irgendwo zwischen Rockmusik und moderner Musik, gesichert.

Univers Zero:

Daniel Denis - Drums
Michel Berckmans - Fagott, Oboe, Englischhorn
Martin Lauwers - Violine
Dimitri Evers - Bass
Pierre Chevalier - Keyboards
Kurt Budé - Saxophon, Klarinette